Nachrichten lesen aus dem Internet

Kategorie: Google

3 RAZONES POR LAS QUE EL PRECIO DE BITCOIN PODRÍA CAER A 14.000 DÓLARES

Bitcoin cayó drásticamente esta semana, reduciendo algunas de sus ganancias de diciembre y manteniendo su tramo de volatilidad en el sentimiento de toma de beneficios entre los comerciantes del día.

La mayoría de los derivados de Bitcoin que se comercializan activamente cayeron en un promedio de 13 por ciento a 17.705 dólares desde sus máximos históricos establecidos la semana pasada. Mientras tanto, el tipo de cambio al contado de la criptodivisa insignia sigue subiendo un 70% en el cuarto trimestre, lo que significa que su último movimiento cuesta abajo podría ser una corrección orgánica bajista.

Los inversores tienden a comprar Bitcoin cuando tienen miedo de las perspectivas de la economía global. Esta tendencia impulsó la demanda de la criptodivisa a principios de este año después de que los préstamos más baratos de la Reserva Federal de EE.UU. y las facilidades ilimitadas de compra de bonos redujeran el atractivo de los refugios tradicionales como el dólar estadounidense y el Tesoro.

Sin embargo, una confluencia de al menos tres indicadores fundamentales y fractales técnicos sugiere que el precio de Bitcoin puede seguir bajando en las próximas sesiones.

#1 EL IMÁN DE 20 WMA

La media móvil exponencial de 20 días sirve como indicador de sesgo a corto plazo para los comerciantes de Bitcoin. Si el precio de la criptodivisa mantiene la onda como su soporte, su probabilidad de tendencia al alza se hace alta. Sin embargo, el deslizamiento por debajo de ella extiende el movimiento descendente la mayoría de las veces.

Desde el 26 de noviembre, Bitcoin ha probado el 20-DMA al menos cuatro veces para un movimiento de ruptura. Pero también encontró resistencia de los toros, lo que condujo a sólidos rebotes – uno de ellos incluso llevó al nuevo máximo histórico de cerca de 20.000 dólares. Por lo tanto, la cripto-moneda tiene el potencial de igualar sus recientes pérdidas si logra flotar por encima del nivel de 20-DMA.

Pero el gráfico semanal de Bitcoin proporciona una perspectiva más negativa.

Detrás de la tendencia a la baja a corto plazo hay un fractal. Bitcoin tiende a revisar su media móvil de 20 semanas (20-WMA) después de cada una de sus tendencias alcistas. En ciertos casos, la corrección a la baja se convierte en un movimiento bajista en toda regla. Pero en otros, el precio trata el soporte de la 20WMA como un piso para intentar otro movimiento alcista.

Más o menos, Bitcoin prueba la onda de 20 WMA, lo que significa que puede caer hacia ella en las próximas sesiones. La onda se sitúa cerca de los 14.000 dólares.

#2 CAPITULACIÓN DE LOS MINEROS DE BITCOIN

Las perspectivas de que el precio llegue a 14.000 dólares aumentan también por los fundamentos de la cadena de Bitcoin. Ki-Young Ju, el director ejecutivo de CryptoQuant – una plataforma de análisis de datos, señaló que los mineros – que proporcionan seguridad y confirman las transacciones de Bitcoin – están vendiendo sus recompensas en masa.

Algunos de sus BTCs están terminando en intercambios. En contraste, otros están siendo depositados en frías carteras. El Sr. Ju señaló que un aumento de las entradas de Bitcoin en las bolsas podría resultar pesimista para la criptodivisa a corto plazo.

„El flujo total de salida no es tan grande, pero está aumentando relativamente en comparación con los días pasados. Además, el número de salidas [transacciones] es inusualmente alto hoy en día. El flujo de intercambio de mineros parece pequeño por ahora, así que me atengo a mi largo. Espero que esos flujos de salida sean [transacciones] de venta libre“.

#3 REGLAMENTO DE LOS EE.UU.

El objetivo de precio técnico de 14.000 dólares parece alcanzable debido a los rumores de las estrictas regulaciones de Bitcoin en los Estados Unidos. El jueves, el congresista estadounidense Warren Davidson escribió una carta al Secretario del Tesoro Steven Mnuchin para proporcionar detalles sobre cualquier propuesta que pueda [supuestamente] imponer restricciones en el uso de carteras privadas.

Si el Sr. Mnuchin sigue adelante con sus [supuestos] planes, puede provocar el pánico en el mercado de Bitcoin.

Wie man ein Bild oder Bild aus Google entfernt

Dieser Albtraum, den wir alle hatten, ist jetzt ein Teil eurer Realität. Es spielt keine Rolle, wie es passiert ist, aber Sie müssen herausfinden, wie Sie ein Bild so schnell wie möglich aus Google entfernen können. Ein Bild von dir, das bestenfalls unvorteilhaft ist, und im schlimmsten Fall, das Karriere-Ende, das im Internet auftauchte. Und jedes Mal, wenn jemand online nach dir sucht, wird er sofort von diesem Foto getroffen, das dich in Verruf bringt. Hier sind Sie also und versuchen verzweifelt herauszufinden, wie Sie Ihr Bild von Google bekommen. Obwohl Sie sich wahrscheinlich am Boden zerstört fühlen, keine Sorge, wir sind hier, um Ihnen zu helfen. Leider gibt es keinen „Google-Bild entfernen“-Button, aber es gibt eine Reihe von Techniken, um sicherzustellen, dass niemand dieses Foto jemals wieder sieht. „Bild“ Suchergebnisbereich, oder wenn es in allgemeinen Webergebnissen auftaucht. So können Sie ein bild aus google entfernen wir zeigen es Ihnen wie es funktioniert. Und vergessen Sie nicht, einen Blick auf die Abschnitte „News“ und „Video“ der Suchergebnisse zu werfen. Sie müssen wissen, ob dieses Bild an einen Videoinhalt oder einen Teil einer Nachrichtensendung angehängt ist. Stellen Sie sicher, dass Sie diese Forschung in einem Inkognito-Modus durchführen, damit Sie einen besseren Eindruck davon bekommen, was andere Leute sehen, wenn sie Sie online nachschlagen.

Wo rangiert es?: Notieren Sie sich, wo dieses Bild erscheint, und das Ranking in den Suchergebnissen (ist es das erste Ergebnis, das die Leute auf Seite eins der Suchergebnisse sehen? Oder liegt es auf dem 37. Platz?). Konnte die umgekehrte Bildsuche helfen?: Sie können auch eine umgekehrte Bildsuche durchführen und sehen, ob zusätzliche Ergebnisse angezeigt werden (aber denken Sie daran, dass dies nicht narrensicher ist, da der Dateiname für das Bild variiert).

Wo ist dieses Bild?

Sobald Sie eine vollständige Suche durchgeführt und alle Auftritte in Suchmaschinen wie Google oder Bing katalogisiert haben, ist es an der Zeit herauszufinden, wo sich dieses Bild auf Social Media befindet. Scannen Sie zunächst Ihre eigenen Konten – ist dieses Foto etwas, das Sie vor einiger Zeit veröffentlicht haben? Oder hat eine Freundin das auf ihrem Instagram-Konto gepostet, weil es damals lustig erschien? Was auch immer der Fall sein mag, scannen Sie Social Media, um zu sehen, ob Sie das ursprüngliche Poster finden können, und um einen Eindruck zu bekommen, ob dieser Beitrag dort geteilt wird. Wenn sich das Bild wie ein Lauffeuer auf Social Media verbreitet zu haben scheint, ist das frustrierend, aber wichtig zu wissen.

  • Der Zweck dieser ersten Schritte ist es, einen besseren Überblick über den Umfang dieses Problems zu bekommen.
  • Dies kann Ihnen helfen, die beste Vorgehensweise für den Umgang damit zu finden.
  • Wenn Sie dieses Bild verfolgen und überwachen, vergessen Sie nicht, die mit diesem Bild verbundenen Metadaten zu untersuchen.
  • Was ist der alt-tag? Ist Ihr vollständiger Name mit dem Bild verbunden? Ist es dein Spitzname?
  • Es ist wichtig zu verstehen, welche Arten von sekundären Keywords mit diesem Bild verbunden sind.
  • Notieren Sie sich alle Wörter, die in diesem Bild verwendet werden.

Um diesen Prozess zu erleichtern, empfehlen wir Ihnen dringend, die kostenlose Online-Reputationsmanagementsoftware von BrandYourself zu verwenden, um die Bewegung der Google-Ergebnisse für Ihren Namen zu verfolgen und zu überwachen und den persönlichen Markenbildungsprozess für Sie so einfach wie möglich zu gestalten.
Wie man ein Profilbild aus Google entfernt

Egal, ob Sie es mit einem alten Profilbild zu tun haben.

Das sehr peinlich ist, einem Verbrecherfoto oder einem Zufallsbild, das Sie unzuverlässig oder unprofessionell aussehen lässt, so können Sie Bilder aus Google entfernen. Und jetzt, da Sie wissen, wo das schädliche Bild ist, ist es an der Zeit, das Bild aus Google zu entfernen. Hat dein Freund das Bild veröffentlicht? Wenn Sie wissen/freundlich mit der Person sind, die das Bild veröffentlicht hat, machen Sie einen logischen Appell und bitten Sie sie einfach, es herunterzunehmen. Erklären Sie, dass es Ihrer Karriere oder Ihrem Privatleben wirklich schadet und dass Sie sie brauchen, um das Bild zu entfernen. Wenn dein Freund die Schwere des Bildes versteht, ist es unwahrscheinlich, dass er es stehen lässt und dich weiterhin verletzt.

Wenn du das Poster nicht kennst: Wenn das Bild nicht böswillig gepostet wurde und Sie herausfinden können, wer für die Veröffentlichung verantwortlich war, sollten Sie eine direkte Kontaktaufnahme in Betracht ziehen. Wenn es von einer Website veröffentlicht wurde, die für die Veröffentlichung dieser Art von Fotos bekannt ist, überprüfen Sie deren Richtlinien für den Umgang mit Entfernungsanfragen. Wenn das Bild absichtlich gepostet wurde, um Ihren Ruf zu schädigen, wird die direkte Kontaktaufnahme mit ihnen die Situation wahrscheinlich verschlimmern. Überlege dir stattdessen deine Alternativen.

Legen Sie eine Takedown-Anforderung vor: Wenn das Bild bestimmten Kriterien entspricht, werden die Suchmaschinen Ihre Takedown-Anfragen berücksichtigen. Das bedeutet, dass die Suchmaschine das Bild desindiziert, so dass es nicht in den Ergebnissen erscheint, wenn jemand deinen Namen online sucht. Leider deckt dies nur sehr spezifische Fälle ab – wie Racheporno, Inhalte, die die Wahrscheinlichkeit von Identitätsdiebstahl erhöhen (wie ein Bild Ihrer Kreditkartennummer), etc. Um mehr über die Richtlinien von Google zu erfahren, besuchen Sie deren Seite über Anträge auf rechtliche Entfernung.